Go to Top

Tipps, Infos & Rechner

So wenig Versicherung wie möglich, aber dennoch soviel wie nötig – dieser Satz trifft unsere Auffassung und unser Handeln sehr gut.

DEN Tipp gibt es nicht, wie Sie alle Ihre Risiken des täglichen Lebens absichern (und bezahlen!) können, das muß immer im Einzelfall besprochen werden. Aber grundsätzliche  Hinweise können wir Ihnen hier schon mal zur Überlegung geben, z.B.:

  1. Beschäftigen Sie sich mit dem Thema „Versicherung“, und das nicht nur mal so nebenbei. Sehr oft stellen wir in Gesprächen mit neuen Interessenten fest, dass Verträge seit mehreren Jahren bestehen, deren Sinn, Zweck und Inhalt unklar oder in Vergessenheit geraten ist. Das ist immer eine unglückliche Situation, bestenfalls hat es „nur“ Geld gekostet, schlimmstenfalls gehen Sie von einer Absicherung aus, die in Wirklichkeit gar nicht oder nicht in dem gewünschten Umfang besteht.
  2. Ein Versicherungsvertrag ist etwas nüchtern und sachliches, im Schadenfall ist letztlich nur entscheidend, was in der Versicherungspolice steht. Das Ihr Vermittler entsprechendes Fachwissen bereit hält (gerade auch im Schadenfall), sollte idealerweise hinzu kommen. Weniger wichtig erscheint in diesem Zusammenhang ein dunkler Anzug des Vermittlers oder nette Mitbringsel. Nehmen Sie sich die Zeit und lesen sich in die Angebote & Bedingungen ein, notieren sich Fragen und klären diese im Detail. Gerne stehen wir dafür zu Ihrer Verfügung, ohne jeden Zeitdruck.
  3. Vergleichsweise viel Geld kann schon eingespart werden, wenn die Versicherungsverträge 1 x pro Jahr bezahlt werden anstelle in unterjährigen Raten. So kostet eine monatliche Zahlweise effektiv ca. 12 % mehr als eine jährliche. Nominal werden nur 5 % ausgewiesen, aber rechnen Sie mal nach oder lassen sich ein entsprechendes Umstellungsangebot geben. Um dennoch eine gleichbleibende (monatliche?) Belastung herbei zu führen, können beispielsweise auch die Hauptfälligkeiten der verschiedenen Verträge entsprechend verlegt werden. So kann auf einfache Art und Weise schon mal einiges eingespart werden.
  4. Versichern Sie nur, was Sie in Ihrer Existenz trifft oder wo Sie sich nach einem Schadenfall über einen langen Zeitraum finanziell einschränken müssten. Prüfen Sie für sich, ob nicht eine Selbstbeteiligung für Sie akzeptabel ist, wenn Sie nicht gar ganz auf eine Absicherung verzichten wollen.

Infoblätter:

Wenn Sie möchten, können Sie mit nachfolgenden Beitragsrechnern einige ausgewählte Absicherungsvarianten berechnen oder sich hier einen Überblick verschaffen.
Für Kinder und Jugendliche bis zu 14 Jahre haben wir einige Absicherungsbeispiele separat in einer Beitragsübersicht zusammen gestellt, bitte sehen Sie hier.

(Anm.: Die Tarifrechner sollen Ihnen nur zur ersten Orientierung dienen. Bitte sprechen Sie uns stets an, da wir teilweise noch Produktvarianten und weitere Anbieter zur Auswahl haben, die günstiger und/oder besser sein können, aber über keinen öffentlichen Rechner verfügen oder nur temporär und/oder über bestimmte Aktionen verfügbar sind).

Versicherungen:

Assistance-Produkte/Schutzbrief:

  • Gesundheits-Schutzbrief: Vermittlung von Facharzt-, MRT/CT-Terminen, Haushaltsunterstützung, Menüservice usw. Alle Leistungen finden Sie hier.
  • Haus- & Wohnungs-Schutzbrief: Heizung defekt, Rohr verstopft, Tür zugefallen? Alle Leistungen finden Sie hier.
  • Haustier-Schutzbrief: Die „112“ für Ihr Tier hilft bei Vermittlung von Tierpensionen, Tierärzten/-kliniken, Tierversorgung zu Hause uvm. Alle Leistungen finden Sie hier.
  • Mobile-Schutz: Smartphone, Tablet oder Notebook defekt oder entwendet? Hier finden Sie alle Leistungen, um schnell wieder „mobil“ zu sein.

Bankprodukte:

Energieversorger: